•  

     

     

      

     


    MIT OFFENEN ARMEN

    RETHINK SCHOOLBUS

     

    Herbert Eichholzer Wettbewerb
    2015 | Graz

    Gemeinsam mit
    MATHIAS KRONEGGER

  •  

    Mit offenen Armen

    Das wohl stärkste Sinnbild um einen Menschen willkommen zu heißen 
    ist es ihn mit offenen Armen in Empfang zu nehmen.

    Die Aufgabenstellung eines mobilen Lernraumes für Flüchtlinge verlangt nach einer Antwort, welche es vermag Wärme und eben dieses Gefühl ‚willkommen zu sein’ zu erzeugen.

    Genau so soll sich die Architektur des Lernraumes für seine NutzerInnen öffnen/ausbreiten und sie mit einer einladenden Geste in Empfang nehmen. Das mobile Lernzentrum soll dabei im Gegensatz zu beengten, provisorischen Unterkünften und anderen räumlichen Situationen stehen in welchen sich die Flüchtlinge in ihrer derzeitigen Lebenssituation täglich befinden. Obwohl die Proportion des Volumens durch die standardisierten Maße der Transportfläche des LKWs eingeschränkt ist, bieten wir mit unserem Projekt Räumlichkeiten in angemessener Größe an, die keinesfalls beengend wirken.


    Die Sinnhaftigkeit des Projekts liegt im Mehrwert unseres geplanten Projekts zu einem standardisierten Schulcontainer wie sie üblicherweise verwendet werden. Dieser Mehrwert besteht aus hoher Raumqualität, einladender, angenehmer Wirkung und in der Maximierung der eingeschränkten Flächen. Umgesetzt wird das Ganze in einfacher technischer Ausführung und subtiler architektonischer Sprache, die klare und kraftvolle Formen generiert und klare Lesbarkeit der räumlichen Struktur ermöglicht.