•   


    „Wir begeben uns in diesem Semester in eine Laborsituation.
    Im Entwerfen 3 wird das Gebiet des Lazarettfeldes, ein Siedlungsraum, der durch Parzellen um 1000m2 Grundfläche strukturiert ist, unter die Lupe genommen. Einfamilienhäuser, Zäune, Hecken und Garagen prägen den Charakter des Raumes. Für den Einen ist das Idylle, für einen Anderen der Inbegriff einer überholten Vorstellung von Leben und Gesellschaft.“

    E3 Institut für Raumgestaltung
    Graz 2012|2013

     

    Durch genaue Analyse und penible Feldforschung wurde versucht die Potentiale und Probleme der ungewöhnlichen Einfamilienhaussiedlung zu erkennen. Auf Basis dessen wurde schließlich ein architektonisch-künstlerischer Eingriff konzipiert, welcher zwar Einfluss auf das Leben und den Alltag der Bewohner haben sollte, ihnen jedoch in keinster Weise etwas aufzwingen sollte. Vielmehr ging es darum dem Ganzen einen Spiegel vorzuhalten, bestehende Charakteristika zu zeigen und auch gezielt zu provozieren. Der für das Projekt zentrale Prozess wurde schließlich in Form eines Architekturcomics veranschaulicht und dargestellt, was den zynisch-provokanten Unterton des Projekts
    weiter verstärkt.

     

    GESAMTES HEFT LESEN UNTER:

    https://issuu.com/emilianhinteregger/docs/asocial_network